Das neue Kartellrecht (Vertikal-Paket) in der EU – Welche Chancen und Risiken ergeben sich hieraus für einen markenschützenden Vertrieb in der Modebranche?

Inhalt

„In Lieferbeziehungen ist (kartellrechtlich) alles erlaubt, was nicht explizit verboten ist“.

Das ist das Dogma der Vertikal-GVO und der Grund, weshalb sie für Liefer- und Vertriebsverhältnisse besonders relevant ist. Sie enthält einen sog. „sicheren Hafen“, der Verhaltensweisen, die gerade nicht explizit als unzulässig aufgeführt werden, pauschal freistellt.

Die ab dem 01.06.2022 geltenden neuen Regeln enthalten die maßgebliche Orientierung für die kartellrechtskonforme Ausgestaltung der Geschäftsbeziehungen entlang der Lieferkette, insbesondere im Hinblick auf die Privilegierung des dualen Vertriebs, die Anforderungen an spezielle Vertriebssysteme (z. B. Exklusivvertrieb, Selektivvertrieb), die Zulässigkeit von Vorgaben des Lieferanten an seine Handelspartner zur Ausgestaltung eines qualitativ hochwertigen Vertriebs (z. B. Qualitätskriterien, Ausschluss bestimmter Vertriebspraktiken) sowie den kartellrechtskonformen Umgang mit digitalen Plattformen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Sie einen praxisorientierten Überblick zu den wesentlichen Änderungen für die Modeindustrie erhalten.

Den Themenplan finden Sie hier.

Zielgruppe

Geschäftsführung sowie MitarbeiterInnen aus den Bereichen Rechtsabteilung, Marketing, Vertrieb und IT

Kosten

€ 260.00 + 19.00 % MwSt. pro Person

Mindestteilnehmer

15 Personen

Referenten

Dr. Gregor Schiffers, Rechtsanwalt
Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB, Mönchengladbach

Anmeldung

Termin


Online

Über Webex
Die Einwahldaten versenden wir ca. 1 Woche vor dem Termin.

Dienstag, 31.05.2022
von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Teilnehmer





















Rechnungsanschrift

















Bei Absagen innerhalb der letzten 7 Tage vor Seminarbeginn muss die volle Seminargebühr berechnet werden.
Bei Absagen 8 bis 14 Tage vor Seminarbeginn müssen wir 50 % der Seminargebühr in Rechnung stellen.
Bitte buchen Sie Ihre Anreise und eventuelle Übernachtungen erst dann, wenn Sie die Teilnahmebestätigung inklusive Rechnung erhalten haben.
Unsere Veranstaltungen dienen der Fortbildung und dem persönlichen Austausch. Mit der Anmeldung sind Sie daher damit einverstanden, dass wir Ihren Namen und Ihre Firmenadresse in ein Teilnehmerverzeichnis aufnehmen, das alle Teilnehmer und Referenten dieser Veranstaltung erhalten.