Autor: Tanja Croonen

Inhouse-Schulungen: Wenn´s individueller sein soll

Exklusivität und Individualität sind die zwei Hauptargumente für unser Angebot der Inhouse-Schlungen. Per Webinar oder hoffentlich bald wieder persönlich bei Ihnen im Unternehmen, schulen wir Ihre Mitarbeiter in dem von Ihnen gewünschten Thema mit genau Ihren Bedingungen. Interessiert? Gern stellen wir Ihnen unser maßgeschneidertes Angebot vor. Hier finden Sie weitere Informationen.

Webinar versus Seminar

In letzter Zeit erhalten wir häufig die Anfrage, ob wir bald wieder zu Präsenzveranstaltungen zurück kehren. Zunächst würden wir Sie alle gern so schnell wie möglich wieder persönlich treffen! Doch nach intensivem Abwägen haben wir entschieden, inklusive April im virtuellen Modus zu verbleiben. Was danach kommt, ist in Zeiten wie diesen heute noch nicht absehbar. Schauen Sie einfach ab und an hier vorbei und erfahren Sie unsere Neuigkeiten.

Webinar: Start mit PSA

Nicht zuletzt seit der Pandemie beschäftigen sich immer mehr Unternehmen mit der Herstellung von PSA – persönlicher Schutzausrüstung. Das Webinar bietet allen Neueinsteigern und Interessierten einen Überblick über die Europäische Normung für Schutzkleidung. Es wird ein genereller Überblick zur EU-Verordnung für den Vertrieb von Schutzkleidung gegeben. Darüber hinaus werden alle Schutzkategorien einschließlich der dazugehörigen Normen erläutert. Das Webinar eröffnet damit einen praxisbezogenen Einstieg in die Thematik der Herstellung und des Vertriebes von Schutzkleidung.

Zollfachkraft Ausbildung startet

„Mehr Erfolg durch Zollkompetenz“ verspricht die gemeinsam mit der IHK Köln entwickelte und zertifizierte Qualifizierungsmaßnahme der GermanFashion Akademie. Das Seminarangebot besteht aus neun systematisch aufeinander abgestimmten Modulen und startet am 10.02.2021 mit dem ersten Modul Grundlagen Zoll. Wer diese Seminare erfolgreich durchläuft und die Abschlussprüfung bei der IHK Köln besteht, darf sich Zollfachkraft Bekleidungsindustrie (IHK) nennen. Haben Sie Fragen zu unserer Ausbildung? Dann melden Sie sich bei Kirsten Nestler.

Andreas Franke

Unser Referent Andreas Franke war im Management verschiedener Unternehmen der Branche in den Bereichen Supply Chain und Logistik unterwegs und ist seit 2014 beratend tätig. Seit 2021 leitet er gemeinsam mit Angelina Schock als Inhaber die GCS Consulting GmbH. Der Schwerpunkt seiner Beratung liegt in der Bewertung, Konzeption und Umsetzung von Logistikprozessen im Bereich Transport-, Lager-und Distributionslogistik, sowie in der Einführung logistiknaher Systeme. Neben seiner operativen Logistikerfahrung verfügt Andreas Franke über eine hohe Expertise in der Auswahl und dem Einsatz von Technologienund Systemen für die logistische Abwicklung und hat eine tiefe Kenntnis von Logistikdienstleistungen im B2B und B2C-Umfeld. Im Rahmen der GermanFashionAkademie bringt er seine Know-how in den Themenfeldern Digitalisierung und Logistik ein und moderiert unteranderem den Arbeitskreis Logistik.

Claudia Riede

Claudia Riede ist seit 30 Jahren in der Mode-, Fashion- und Textilindustrie tätig. Nach einer breit aufgestellten Ausbildung im Bereich Design hat sie langjährige Erfahrung in der Industrie gesammelt und ist Ende 2019 auf die Beratungsseite gewechselt. Sie hat verschiedene Stationen in den Bereichen Design, Produktentwicklung, Beschaffung, sowie Prozess- und Projektmanagement in internationalen Unternehmen, von Denim bis Accessoires, durchlaufen. Diese bilden das Fundament für ihr weitreichendes Know-how, dass in der Projektarbeit und in Ihrer Funktion als Referentin und Expertin für gutes Verständnis in den verschiedensten Bereichen wie Produkt und Produktion, Change oder IT sorgt.

Winfried Eitel

„Wir machen ja keine Schrauben! Wir verkaufen Emotionen!“ – diesen Ausspruch kennt wohl jeder in unserer Branche. Dennoch gibt es selbstverständlich auch für Bekleidungsunternehmen Anforderungen, die „das Zahlenwerk“ erfüllen muss. Der mit allen Wassern gewaschene studierte Betriebswirt und Controller Winfried Eitel verfügt über langjährige Erfahrung in der Bekleidungs­industrie. In seinen Seminaren bringt er den Teilnehmern die betriebs­wirtschaftlichen Frage­stellungen unserer Branche nahe. Mit seiner praxisorientierten Vorstellung der Zusammenhänge gelingt es ihm, die Seminarteilnehmer für die notwendigen Fakten hinter den Emotionen zu interessieren. Die kaufmännischen Notwendigkeiten werden – im wahrsten Sinne – begreifbar.

Susanne Thelen

Susanne Thelen ist seit über 25 Jahren in der Textil- und Bekleidungsindustrie in der Beschaffung und Produktion tätig. Nach verschiedenen Stationen in technischen Verantwortungsbereichen der passiven Lohnveredlung mit Schwerpunkt Osteuropa und Nordafrika, lebte und arbeitete sie zuletzt 15 Jahre in China und hat dort die Einkaufsbüros deutscher Modefirmen in leitender Position für die Beschaffung in Asien geführt.  Anfang 2020 hat sie ihre Tätigkeit als Beraterin, mit dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement und Beschaffung, aufgenommen. Neben ihrer operativen Erfahrung in Beschaffung und Produktion, verfügt Susanne Thelen über ein besonderes Spezialwissen beim Auf- und Ausbau und der Leitung von Beschaffungsbüros in Asien. Sie kann hierbei auf umfassende Kenntnisse im strategischen Lieferantenmanagement, der Sourcing- und Beschaffungsaktivitäten, dem Qualitätsmanagement und der Organisations- und Prozessoptimierung zurückgreifen. 

Petra Bleibohm

Petra Bleibohm ist seit rund 15 Jahren bei GermanFashion Referentin für Internationale Märkte und berät insbesondere zu Marktinformationen, Labelling, Größensystemen und Messen. Außerdem ist sie Ansprechpartnerin für Wirtschaftsstatistiken (Konjunktur, Produktion, Außenhandel). Sie leitet den Arbeitskreis Export und ist eine unserer Referenten beim Workshop Textilkennzeichnung A-Z. Das zweite Standbein von Petra Bleibohm ist GINETEX GERMANY, dessen Geschäftsstelle GermanFashion 2009 übernommen hat. GINETEX ist die internationale Organisation, die die bekannten GINETEX Symbole erfunden hat. Petra Bleibohm ist hier stellvertretende Vorsitzende und berät in allen Fragen zur Pflegekennzeichnung. Sie hat in diesem Zusammenhang zahllose Vorträge zur Pflegekennzeichnung im Rahmen von Schulungen und Tagungen gehalten. Petra Bleibohm studierte nach einer Ausbildung zur Industriekauffrau Französisch, Iberoromanische/Spanische Philologie und Volkswirtschaft (Magister Artium) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Bevor sie zu GermanFashion kam, war Petra Bleibohm sechs Jahre im deutschen Vertriebsinnendienst einer belgischen Modemarke tätig.

Dr. Monika Kohla

Nach Studium und Promotion in organischer Chemie in Münster hat Monika Kohla bei Siemens in Berlin den industriellen Umweltschutz kennen gelernt. Dies weckte den Wunsch nach „mehr“, sodass sie, als sie bei einem regionalen Textilverband die Gelegenheit bekam, ein „Umweltreferat“ aufzubauen, nach Münster zurückkehrte. In den folgenden 25 Jahren erweiterte sie das Umweltreferat zur Abteilung für Umwelt, Energie und Verbraucherschutz – ein Hinweis auf die zunehmende Bedeutung dieser Themen für die Branche. Ihre Fachkompetenz und der Nutzen der intensiven Unterstützung für die Unternehmen, der bundesweit Vorbildfunktion erlangte, führte dazu, dass auch andere Verbände vergleichbare Abteilungen aufbauten. Als REACh kam, wurde Monika Kohla europaweit bekannt durch praxisnahe Pilotprojekte, deren Ergebnisse sie schließlich in einer Delegation der Bundesregierung in Brüssel vorstellte. Ihre chemische Fachkompetenz führte dazu, dass sie führend in der Hilfestellung für importierende Bekleidungsunternehmen zur Vermeidung von unter REACh geregelten Schadstoffen wurde. 2017 wechselte sie zu GermanFashion und IVGT, um so bundesweit Unternehmen in Sachen REACh, Umweltschutz und Nachhaltigkeit in der Lieferkette beraten zu können. Veröffentlichungen „Effizienzsteigerung in der Textilindustrie“ in der Serie Initiativen zum Umweltschutz, …